Bewässerung

Ein Opensource Bewässerungsteuerung und Wetterstation mit Node-Red, Esp8266 und einem "China"-Gartencontroller.

Wer viel Licht macht macht kann sich nicht auch noch um Gartenarbeit kümmern.
Und da wir keinen grünen Daumen haben blieb uns nichts anderes übrig als das ganze automatisiert zu gestallten. 

Geplant war folgendes Szenario:
- Zentraler Server mit einem schönen Interface und Statistiken mit Zugriff per Browser von Rechner oder Mobiltelefon
- Anbindung der Bewässerungsteuerung über Wifi
- mehrere Feuchtigkeitssensoren
- Möglichkeit die Daten auf ner kleinen LED-Matrix darzustellen oder anderweitig zu nutzen.

- möglichst Kostengünstig


Ein blick zu den Verdächtigen in dem Bereich ( Gardena und co. ) zeigte das viele der gewünschten Funktionen gar nicht möglich sind, und wenn, dann zu einem so stolzen Preis dass man sich dafür auch gleich das Gemüse für ein Jahr kaufen könnte. 

Also blieb nichts anderes als es selber zu bauen.  Und für alle die es nachbauen wollen gibt gibt es unten eine Beschreibung und die Links zu den Produkten. 

Durch einen Zufall viel mir ein Bewässerung-Gerät aus China in die Hände und nachdem ich 3 Schrauben entfernt habe stelle es sich als Ideale Basis für das Projekt heraus.

Also alles getreu dem Motto:




Dieses Plastik-Monster enthält nur einen kleinen 3V Motor welcher nur Energie verbraucht wenn er das Ventil auf oder zu macht und ist daher ideal für eine solche Anwendung. Zur Ansteuerung benötigt es daher nur noch eine passende H-Brücke. 

Als einfache und günstige Variante stellte ich die LS9110S H-Brücke dar. Dieser kostet im 5er Pack knapp 8€. 

Jetzt fehlte nur noch eine Möglichkeit diese Sache irgendwie ins Wlan zu bringen.
Dafür eignet sich der ESP8266 ideal denn er ist klein, kostengünstig und es gibt eine aktive Opensource-Bewegung.
Also der perfekte Werkzeug.

Leider hat der ESP nur einen einzelnen analogen Eingang für den Feuchtesensor. Da ich aber mehrere haben wollte benötige ich noch einen ADC. Hier kommt ein Chip mit der Bezeichnung ADS1115 ins Spiel.
Dieser bietet 4 ADC-Kanäle und ist für ca. 10€ im 3er Pack zu haben.

Apropos Feuchtesensor: Es gibt hier verschiedene Modelle.  Die einfachsten und günstigsten Messen den Leitwert des Boden, gammeln aber recht schnell weg. Besser sind kapazitive Sensoren.  Kosten etwas mehr, halten aber auch länger. 
Circa 4,50€ pro Stück sind aber auch nicht viel. 

Wer möchte kann das ganze auch noch Optional mit einem Feinstaubsensor, Temperatursensor,  Luftrucksensor,  Helligkeitssensor erweitern. 

All dies ist selbst mit den wenigen Pin des ESP8266 möglich da der Großteil der Sensoren mit I²C kommuniziert. 

Hardware:

ESP8266 ( Nodemcu / Wemos D1 Mini )

https://amzn.to/2K3qEFR
China-Bewässerungscomputer
https://amzn.to/2V5CEwF
LS9110S H-Brücke

https://amzn.to/2VT98cC
ADS1115
https://amzn.to/3asK5m0
Kapazitiver Bodensensor
https://amzn.to/34ViEQJ

Software: 

Rezept: